Welche Bedeutung hat Kultur? – Antworten aus der Stadtgesellschaft

Die wirtschaftliche Krise, die die Corona-Pandemie zur Folge hat, geht gerade auch an Kulturinstitutionen nicht spurlos vorbei – sind sie es doch, deren Schaffen bis vor kurzem noch wesentlich auf der Versammlung und dem Zusammenbringen von Menschen basierte. Um von der Bundesregierung nicht hinter den Schleier des Vergessens geschoben zu werden, haben sich 50 Festivals aus ganz Deutschland zum »Forum Musikfestivals« zusammengeschlossen, darunter auch die Ludwigsburger Schlossfestspiele, das Klavier-Festival Ruhr und das Bachfest Leipzig. Gemeinsam haben sie ein Positionspapier an die Bundesregierung formuliert. Die darin enthaltenen elf akuten Forderungen verlangen unter anderem die Gleichbehandlung der Kultur mit Sport, Religionsgemeinschaften und der Wirtschaft sowie schnelle finanzielle Hilfe für freischaffende Künstler*innen und Planungssicherheit für die Zukunft.

Die Unterzeichnenden erinnern daran, dass die Musiklandschaft einen entscheidenden Wirtschaftsfaktor bildet – die 600 Musikfestivals in ganz Deutschland erwirtschaften einen Gesamtumsatz von ca. 400 Millionen Euro im Jahr. Und sie betonen: »Musikfestivals sind ein unverzichtbarer Teil des menschlichen Zusammen- und Kulturlebens. Gemeinsam und gleichrangig mit Konzert- und Opernhäusern, Orchestern und Chören gestalten sie das weltweit bewunderte Musikland Deutschland.«

Hier könnt ihr euch über die Details der Forderungen informieren:
http://forum-musik-festivals.de/unsereforderungen/

Wir haben uns auch in Ludwigsburg umgehört und gefragt: Welche Bedeutung hat Kultur und warum ist sie gerade in Zeiten wie diesen unersetzbar? Hier könnt ihr eine Auswahl der Statements aus der Stadtgesellschaft nachlesen:

Alon Wallach, Trimum e.V. Ludwigsburg
Die Frage »Wie geht es weiter nach der Krise?« hört man überall. Die Antworten, die wir hier und jetzt finden, werden genau die sein, die die Zukunft unserer Familie, unserer Stadt und letztendlich unserer Welt bestimmen werden. Anders gesagt – wir gestalten unsere Zukunft jetzt. Dazu kann die Kultur einen wichtigen Beitrag leisten.

Argyri Paraschaki, Geschäftsführerin Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg – LAKA
Für mich bezeichnet Kultur, neben den einzelnen Bereichen Kunst, Literatur, Theater, Musik und Film, auch das Zusammenleben zwischen Menschen. Deswegen sind Themen, wie zum Beispiel die Hochkultur allen zugängig zu machen, ausländische Künstler*innen sichtbarer durch Kooperationen zu machen, Zugangsbarrieren abzubauen etc. so elementar. Ich habe den Eindruck und natürlich auch die Hoffnung, dass die Corona-Epidemie, die Vieles im kulturellen Bereich zum Erliegen bringt, die Menschen auch wieder mehr zur Kultur trägt. Und wenn wir ehrlich sind, erleben wir gerade viele neue Formate von Kultur online! Das ist auch für mich neu und anders, als ich es gewohnt bin, aber ich sehe es auch als große Chance für die Kultur. Natürlich ist dies kein Ersatz für das Erleben echter Performance im Theater- oder Opernhaus oder in anderen Spielstätten, wie zum Beispiel dem Ludwigsburger Schloss, aber es ist trotzdem super!
Kulturelle Vielfalt ist wichtig, da unsere Gesellschaft zunehmend aus verschiedenen kulturellen und ethnischen Gruppen besteht. Wir können voneinander lernen, aber zuerst müssen wir ein gewisses Maß an gegenseitigem Verständnis haben. Das Kennenlernen anderer Kulturen hilft uns, unterschiedliche Perspektiven in der Welt, in der wir leben, zu verstehen. Es hilft dabei, negative Stereotype und persönliche Vorurteile gegenüber anderen oder verschiedenen Gruppen abzubauen. Darüber hinaus hilft uns die kulturelle Vielfalt dabei, andere »Lebensformen« zu erkennen und zu respektieren, die nicht unbedingt unsere eigenen sind. Wenn wir mit anderen interagieren, können wir Brücken bauen, um kulturübergreifend Vertrauen, Respekt und Verständnis zu schaffen. Darüber hinaus macht diese Vielfalt unsere Gesellschaft und unser Land auch zu einem interessanteren Wohnort. Da Menschen aus verschiedenen Kulturen Sprachkenntnisse, neue Denkweisen, neues Wissen und unterschiedliche Erfahrungen einbringen.

Meike Rasch, Geschäftsführerin Lindenapotheke Ludwigsburg
Die Schlossfestspiele und andere lokale Kultureinrichtungen wie der
Theatersommer, sind so wichtig…
…weil die Vielfalt erhalten bleiben muss,
…weil wir über den eigenen Tellerrand blicken müssen,
…weil soziales Verhalten trainiert wird,
…weil wir uns eine eigene Meinung bilden müssen und nicht alles, was
einem vorgegeben wird, kritiklos annehmen können,
…weil soziale Kontakte bei kulturellen Veranstaltungen wichtig für die
neuroimmunologischen Prozesse im Körper sind.
Es gibt viele andere Maßnahmen, wie immer, bei denen Geld regelrecht
verbrannt wird, und die leider eine mächtigere Lobby haben als
Kulturschaffende.

Michael Fritz, Gründungsmitglied Viva con Agua International
Kulturschaffende sind die neuen Aktivist*innen. Sie geben uns gerade in Zeiten wie diesen Hoffnung und Inspiration. Die Kunst ist aus meiner Sicht die stärkste universelle Sprache um Menschen für soziales und nachhaltiges Handeln zu aktivieren.

Tim Weinert, Koordinationsteam Gemeinwohlökonomie
Kultur bringt uns Zugang zu unseren Gefühlen und Emotionen. In einer unsicheren und komplexen Situation, wie der Corona-Krise fühlen wir uns auch auf emotionaler Ebene verunsichert. Musik, Tanz, künstlerische Darbietungen können uns dabei helfen, an unsere positiven Ressourcen anzudocken und damit besser mit der Unsicherheit umzugehen.
Nachhaltigkeit benötigt Multiperspektivität. Wir brauchen den Blick von den verschiedensten Seiten auf die Nachhaltigkeitsherausforderungen. Eine rein rationale und ökonomische Beschäftigung wird den Herausforderungen, die unser nicht nachhaltiges Wirtschaften an den Planeten und die Menschheit stellt, nicht gerecht. Menschen die sich mit anderen Menschen durch Kunst verbunden fühlen, fällt es leichter, sich in die Perspektive des Anderen/der Anderen zu versetzen. Es entsteht Resonanz, daraus gemeinsam getragene Verantwortung und Kooperation.

Leave a Reply

Blog der Ludwigsburger Schlossfestspiele

»Resonanz ereignet sich, wo Menschen von etwas erreicht, berührt, bewegt werden – und darauf Antwort erhalten.« Ganz im Sinne von Hartmut Rosa wollen wir auch in diesen Zeiten mit euch im Austausch bleiben und unsere Gedanken zu Kunst, Demokratie und Nachhaltigkeit nicht verstummen lassen. Mit unserem Blog laden wir euch ein, zu stöbern, zu entdecken und zu kommentieren. Wir freuen uns auf euch!

Kategorien