Gedanken zu »Dido and Aeneas« von Sasha Waltz

Die choreographische Oper »Dido and Aeneas« sollte die Ludwigsburger Schlossfestspiele 2020 und damit auch die neue Intendanz Jochen Sandigs eröffnen. Sie wird nun auf ARTE Concert 30 Tage lang im Stream zu erleben sein. In diesem Video teilt uns Choreographin und Regisseurin Sasha Waltz ihre Gedanken zu ihrer ersten Operninszenierung mit.

Mit einem Sprung in den Ozean startet die legendäre choreographische Oper »Dido & Aeneas« von Sasha Waltz zur Musik von Henry Purcell und einem Libretto von Nahum Tate nach Vergils Epos über die Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja und seine Irrfahrten. Diese Ouvertüre markiert den programmatischen Auftakt zu einer neuen Ära der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Jedes Jahr soll eine Oper des Barock, jene fruchtbare Epoche, in der das Residenzschloss und die Stadt entstanden, wieder zum Blühen bringen. Wir erleben ein rauschendes Fest mit tragischem Ausgang. Die Oper erzählt von der Liebe in Zeiten des Krieges. Als Aeneas die karthagische Königin Dido verlässt, nachdem er an ihrem Hof Zuflucht gefunden hat, bricht es ihr das Herz. In ihrem Lamento »When I am laid in earth«, einer der beruhmtesten Arien der Musikgeschichte, haucht sie ihr Leben und ihre Liebe aus. Tanz und Oper verschmelzen zur Kunstform der Choreographischen Oper, wenn Sasha Waltz alle Musiker*innen und Tänzer*innen zu einem einzigartigen Ensemble vereint.

In der Mediathek von ARTE Concert ist »Dido und Aeneas« noch bis zum 5. Juni 2020 kostenlos abrufbar.

Leave a Reply

Blog der Ludwigsburger Schlossfestspiele

»Resonanz ereignet sich, wo Menschen von etwas erreicht, berührt, bewegt werden – und darauf Antwort erhalten.« Ganz im Sinne von Hartmut Rosa wollen wir auch in diesen Zeiten mit euch im Austausch bleiben und unsere Gedanken zu Kunst, Demokratie und Nachhaltigkeit nicht verstummen lassen. Mit unserem Blog laden wir euch ein, zu stöbern, zu entdecken und zu kommentieren. Wir freuen uns auf euch!

Kategorien